Category Archives: Kochen

Kartoffelgulasch

Kennt man in Deutschland nicht so, wird im Grunde so gekocht wie normales Gulasch, nur dass eben das Fleisch durch kleingew├╝rfelte rohe Kartoffeln ersetzt wird. Am besten ein scharfe Wurst dazu und mitkochen lassen. Hier sind Debreziner drin. Sehr deftig und sehr lecker. Mahlzeit ­čÖé

Der gesunde Menschenverstand

ist mitunter vom Aussterben bedroht. Anlass f├╝r diesen Blogartikel ist dieser Artikel beim Shopblogger.
Ich verstehe es n├Ąmlich auch nicht, dass Lebensmittel weggeworfen werden, sobald das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht ist. Nicht nur, dass unsere Vorfahren so etwas gar nicht kannten und fr├╝her auch nicht hunderttausende Menschen an verdorbenen Lebensmitteln gestorben sind.
Sondern es sollte ja eigentlich auch v├Âllig unlogisch erscheinen, dass Lebensmittel sofort nach dem Ablauf des MHD hin├╝ber sind. Schliesslich kann der K├Ąse ja nicht lesen, eh? Also einfach mal dran schnuppern, Geschmacksprobe machen, und wenn das Zeug einwandfrei riecht und schmeckt, dann wirds auch gegessen!
Das MHD garantiert eine einwandfreie Beschaffenheit des Lebensmittels innerhalb eines Zeitraumes. Das sagt aber nichts dar├╝ber aus, ob das Lebensmittel nach dem Ablauf nicht trotzdem noch lecker und einwandfrei ist. Ich esse und verkoche z.B. regelm├Ąssig Sauerrahm, der mehrere Tage abgelaufen ist, aber einwandfrei schmeckt und riecht. Und es hat sich noch niemand daran den Magen verdorben.

Chilli-Impressionen

Am Wochenende hab ich ja wieder Chili gekocht, diesmal sogar ohne anschliessend ein Glas kaputtzumachen und mir das frischgekoche Essen zu versauen.
Die Zutaten:
1/2 kg Rinderhack
1/2 kg Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
2 Chilischoten
1 gr├╝ne Paprika
1 rote Paprika
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
Tomatenmark
2 EL Paprikapulver
1 EL Majoran gerebelt
1/2 TL K├╝mmel gemahlen
1/2 TL Chiliflocken vom Stefan (really scharf)
Salz, Pfeffer nach Geschmack

Wie das Ganze dann gemacht wird, erz├Ąhlen die Fotos:

Nieder mit der Trockenhefe!

Hab heute den Langos-Teig mit einem Hefew├╝rfel anstatt wie sonst mit Trockenhefe gemacht. Hat viel besser funktioniert und der Teig war besser. Lockerer, besser zu kneten und geht besser auf. Nie wieder Trockenhefe!

Ahja, und: Paniertes oder Langos sind in Butterschmalz ausgebacken wesentlich weniger fettig als mit Pflanzen├Âl.

B├Âser Fehler

Ich hab mir ja aus Hamburg ne Dose Labskaus mitgenommen, und die hab ich heute aufgemacht und in die Pfanne gehauen.
Labskaus selber machen ist ziemlich aufwendig, siehe Wikipedia-Artikel im Link vorhin. Deswegen hab ich mir immer schon welches in der Dose gekauft, und im Norden bekommt man das Zeug auch in jedem Supermarkt, in Wien hab ichs noch nirgendwo gesehen. Jedenfalls hab ich mir die Dose (was Gutes, 5,99,- im Alsterhaus) heute
aufgemacht und weggefuttert. Und das Ganze nat├╝rlich f├╝r alle Nicht-Labskaus-Kenner, fotografisch dokumentiert:


Offene Labskaus-Dose. Sch├Ân rosa das Zeugs, Optik erinnert halt leicht an Hundefutter oder “schon mal was Gegessenes”.
Aber was quatsch ich hier rum, ab in die Pfanne mit dem Zeugs:

Das Ganze wird nun bei mittlerer Flamme ausgiebig gebraten, so lange, bis sich am Pfannenboden eine Kruste bildet, dann wird umger├╝hrt. Labskaus
ist ja im Grunde ein deftiger Eintopf, der braucht sowas.
Nebenbei Spiegeleier fabrizieren und Rote Beete, Gurken und Rollmops bereitstellen. Wenns sch├Ân dunkelrosa ist, auf den Teller damit und die Beilagen dazu:

Lecker. Sehr lecker. Verdammt lecker. K├Ânnt mich reinlegen. Scheisse, warum hab ich nur eine Dose mitgenommen?
Ach ja, wo da nun der b├Âse Fehler ist? Es geh├Ârt ein Bier dazu, und ich hab keins gekauft. ARGL…

Mahlzeit!

Heute gibts mal wieder Lasagne al porno al forno. Zubereitung fast schon Routine. Nat├╝rlich ohne “Schelatine”.
Noch etwas leckerer wirds, wenn man einen w├╝rzigen K├Ąse (Blauschimmel oder Parmigiano) in die Bechamelsauce einr├╝hrt.

Jetzt k├╝hlt das gute S├╝ck mal ne Stunde ab, damits ein wenig puddingartig wird und dann kommt es in den Ofen. Noch besser w├Ąrs gewesen, sie gesten zu machen und im K├╝hlschrank ├╝bernachten zu lassen.
Dann wird sie richtig sch├Ân fest und bleibt es auch im Ofen. Aber man kann halt nicht alles haben im Leben ­čÖé

N├Ąchstes Wochenende probieren wir dann hoffentlich Impulses’ Rezept f├╝r Barbecue Chicken Maki aus. Klingt n├Ąmlich sehr lecker und ich bin gespannt aufs Maki-Machen ­čÖé

Fl├╝hlingslolle

Sonja hat sich heut Fr├╝hlingsrollen aus dem neuen Asia-Kochbuch gew├╝nscht, und weil ich ihr eh kaum einen Wunsch abschlagen kann, hab ich mich mal drangemacht. Teig aus Mehl, Eiern, ├ľl, Wasser zubereiten, 30 mins quellen lassen. Derweil eine Zwiebel, Knoblauch, Soja- und Bambussprossen in der Pfanne anschwitzen, mit ein wenig Sojasauce abl├Âschen und auf die Seite stellen.
Aus dem Teig m├Âglichst d├╝nne grosse Pfannkuchen bereiten, leicht abk├╝hlen lassen. 2 Eigelb verquirlen.
F├╝llung in die Mitte der Pfannkuchen geben, einwickeln und die Enden mit Eigelb bepinseln und umklappen. Gesamte Rolle mit Eigelb bepinseln.
Die Rolle dann in Butter anbraten. Sonja und Uschi hats geschmeckt, mir ebenfalls, allerdings sind mir die Pfannkuchen nicht so d├╝nn geraten, wie ich sie gern gehabt h├Ątte. Egal, n├Ąchstes mal dann. So schauts aus:

Lecker wars ­čÖé

Schnittlauchdip

Passt gut als Dip zu rohem Gem├╝se / Kartuffelpuffer / Kartoffeln / Steaks

Schnittlauch-Dip

1/2 Packung Topfen
1 kl. Becher Joghurt
1/4 Becher Sauerrahm

glatt verr├╝hren

1/2 Bund Schnittlich fein hacken und unterr├╝hren

Anstatt Schnittlauch geht auch Petersilie (Menge verdoppeln) oder Basilikum.