Category Archives: Fotografie

Zur Erholung der Bevölkerung

Die Donauinsel in Wien ist ja etwas ziemlich einzigartiges. Geschaffen eigentlich zum Schutz der Stadt vor Hochwasser durch die Donau, ist sie eines der Freizeitparadiese der Wiener schlechthin. Und als solche haben wir uns auf dem heutigen Sonntagsspaziergang dorthin begeben. Natürlich hat auch ein Imbiss (oder besser: eine Jause) mit Bratwurst und Sturm nicht gefehlt.
Mittlerweile klingt das herbstliche Farbenfeuerwerk schon etwas ab, und die Sonne geht auch schon sehr schnell unter. Weshalb ich den Sonnenuntergang fotografisch auch leider versäumt habe, denn da hab ich grad meine Bratwurst gemampft.
Äh, naja, aber es sind trotzdem viele schöne Fotos geworden:

We’ll be back!

…haben wir ja dort versprochen. Im kalten Februar waren wir am Friedhof St. Marx und heute hat uns mal interessiert, wie der Friedhof im fortgeschrittenen Frühling (hier hatte es heute gut 25 Grad) aussieht. Und siehe da, er ist eine richtige Idylle. Unmengen von Flieder wächst dort, der jetzt sehr schön blüht, und viele Gräber sind mit Pflanzen überwuchert. Und neben uns waren auch viele weitere Spaziergänger dort unterwegs.
Anschliessend waren wir noch am Friedhof der Namenlosen, davon wird aber ein andermal berichtet. Vorhang auf für die wie immer grossklickbaren Fotos vom Friedhof St. Marx:

Mal wieder ein Lebenszeichen

Und zwar sogar ein fotografisches.
Hier war ja wieder mal lange Funkstille. Viel Arbeit und Viel Privatkram gehabt. Viel auf solodallas.net gemacht. Bleibt auch einstweilen so. Trotzdem haben wir uns gestern mal wieder auf Fototour gemacht.
Und zwar habe ich, weil Herr Broken mich mit seinen Friedhofs-Fotos drauf gebracht hat, auf den Friedhof St. Marx.
Der befindet sich im 3. Wiener Gemeindebezirk, in Erdberg und ist ein historischer, nicht mehr aktiv genutzter Biedermeierfriedhof.
Und er hat sogar einen berühmten, hm, Bewohner sag ich mal 🙂
Das Wetter war ideal zum Fotografieren, es war recht kalt, klar, und die Sonne schien. Entsprechend schön und atmosphärisch sind die Fotos geworden.
Viel Spass damit 🙂 Fotos wie immer click to enlarge. Achso: Im Frühling soll es dort wunderschön blühen. Flieder und so. Ich hoffe, wir schaffen es, dann nochmal hinzufahren.




We all live in a yellow submarine: Haus des Meeres

Wie Uschi hier auch schon schrieb, waren wir am 26.12. im Haus des Meeres.
Das Haus des Meeres ist in einem ehemaligen Flak-Turm aus dem 2. Weltkrieg untergebracht, der mit seinen 2m dicken Betonwänden sehr imposant anzusehen ist. Ausserdem haben sie ein begehbares Tropenhaus mal eben an die Wände des Turmes drangehängt. Von diesen Flaktürmen gibts in Wien eine Handvoll, ich glaube so 4 oder 6 Stück. Der das Haus des Meeres beherbergende liegt im 7. Wiener Bezirk im Esterhazypark. Mehr zu den Wiener Flaktürmen gibts bei Wikipedia. Werd ich mir dann im Anschluss auch durchlesen 🙂

Nachdem wir Uschis Schwester Sonja (nicht verwechseln mit unserer Sonja) und Sohnemann Max bei der Oma abgeholt haben, sind wir los zum Haus des Meeres.

Grossfeldsiedlung, Schwester und Sohnemann abholen…
Der Flakturm. Wahnsinnsgebäude.
Ebenfalls im Esterhazypark: das Foltermuseum.
Keine Ahnung, wie hoch er genau ist, der Aufzug hat 9 Stockwerke bis ganz nach oben.

Wie dort empfohlen, werden wir ganz rauffahren und dann durch die Abteilungen durch runtergehen. Vorher aber ein kleiner besuch bei den Streichelfischen im EG nach der Kasse:

Anfassen erlaubt!
Zuitraulich, aber schwer zu fassen sind die Viecher 🙂
Jetzt aber rauf nach oben, im Glasdach-Aufzug:
Und oben auf der Terrasse gabs dann dank guten Wetters ein herrliches Panorama.
Das Wetter war uns gnädig 🙂
Uschi war auch begeistert 🙂
Nun aber rein ins Vergnügen…
Riesen-Wasserbecken mit Haien, grossen Schildkröten und allerhand Fischen
Hai!
2 OG. hohes Wasserbecken
Seepferdchen, Nahaufnahme
Im Tropenhaus…
Fledermäuse (Flughunde) im Tropenhaus
Mehr vom Wasserbecken…
Another Hai in the Wasserbecken…
Nemo, in the Wasserbecken…
Krabbeltierchen gibts dort auch…
Unten im Tropenhaus
Quallen hinter dreckiger Scheibe
Seestern 🙂
Indischer Rotfeuerfisch…
Korallen…
Mini-Aale, im Boden steckend
Jochen, der Rochen auf der Flucht…
Und nun zu den Schlangen…hier ein Haufen ganz grosse…
Grüne Mamba…schaut harmlos aus, ist aber megagiftig…
Der steht wohl gern im Mittelpunkt, hat richtig gut posiert 🙂
Blöde Witze über dieses Tier blieben auch nicht aus. Auch von der Pornonatter war leider nichts zu sehen, die war wohl grad bei Dreharbeiten 😀
Und damits auch von mir ein Foto gibt…
Wieder daheim im Aufzug…

Frohe Weihnachten!

So, nun ist es wieder soweit. Heute ist der 24., und das Bäumchen in der anderen Ecke des Wohnzimmers wartet schon darauf, geschmückt zu werden. Gestern waren Uschi und ich noch beim Zanoni im 1. Bezirk (Wien Innenstadt) Eis fürs heutige Essen kaufen, und weils so schön war, sind wir dann noch ein wenig durch die CIty gebummelt und auf einen Glühwein gegangen. Dieses Jahr gibts dort eine neue Dekoration, die wirklich schön ist. Also zeig ich auch mal was davon her.
VIel Spass beim Anschauen und frohe Weihnachten 🙂